Horst's
English German


Don't follow leaders
Horst Schaeffer's Software Pages
Hier sind einige Mini-Programme, die vielleicht nützlich sind.. PureBasic Quellcode ist dabei.
 
Vdrive 1.5 SET Vdrive und Anwendung starten Download (23Kb)
Vdrive Vdrive ermittelt USB-Laufwerke und Speicherkarten, setzt die Umgebungsvariable VDRIVE, und startet eine Anwendung.

Das ist natürlich nur dann von Nutzen, wenn das gestartete Programm Umgebungsvariable berücksichtigt.

Zu Beispiel kann eine Backup-Software oder ein CMD-Skript konfiguriert sein, um Dateien auf ein USB-Laufwerk zu kopieren. Obwohl Pfade und Ordner festliegen, können die Laufwerks-Buchstaben sich ändern, oder es können sogar mehrere zur Auswahl vorhanden sein. Ein Zielpfad wie %vdrive%\Backup\John\Office macht dann den Job.

Vdrive wird über eine Verknüpfung aufgerufen, wobei der Anwendungspfad als Parameter angegeben ist.
Die Variable %VDRIVE% kann auch in diesem Anwendungspfad angegeben werden, um ein Program auf dem USB-Medium zu starten. Unicode wird unterstützt.
 
FileDate 1.1 Dateidatum ändern (mit Datumsauswahl) Download (14Kb)
FileDate Filedate FileDate bietet eine Datumsauswahl zur Änderung des Dateidatums (Datum der letzten Änderung). Die Uhrzeit wird aus dem Original Datum/Zeit-Stempel übernommen und bleibt unverändert.

FileDate erwartet eine(!) Datei als Befehlsargument, und ist als "Senden an" Funktion (im Explorer-Kontextmenü) konzipiert. Es funktioniert auch mit Drag&Drop auf eine FileDate Verknüpfung.
Unicode.

ShortExe 1.01 Verknüpfung (Shortcut) auf Wechselmedien Download (7Kb)
Windows besteht darauf, dass ein Verknüpfungsziel ein festes Laufwerk haben muss, was bedeutet, dass Windows-Verknüpfungen innerhalb von USB-Sticks (wo der Laufwerksbuchstabe wechseln kann) praktisch nicht zu gebrauchen sind.

Hier kommt ShortExe.

Die Idee ist es, im Wurzelverzeichnis des Mediums ein kleines Programm zu haben, welches in etwas umbenannt wird, das dann (vom Programm selbst) als Verknüpfungsinformation interpretiert wird. Der Laufwerksbuchstabe muss dabei nicht angegeben werden.

Beispiel (angenommen auf H:, Verknüpfung für \irgend\wo\Qsel.exe):

Kopie von ShortExe auf H: anlegen
Original Programm-Name:"ShortExe.exe"
Umbenennen in:"Qsel +irgend+wo.exe"
Wird ausführen:"H:\irgend\wo\Qsel.exe"

Der Programmname (ohne den ".exe" Zusatz!) steht am Anfang, um die Verknüpfung leicht erkennbar zu machen. Nach einem Leerzeichen folgt die Verzeichnis-Information.

Da Schrägstriche (backslash) in einem Dateinamen nicht erlaubt sind, müssen statt dessen Plus-Zeichen (+) verwendet werden. ShortExe behandelt auch einfache Anführungszeichen um den Pfad herum als doppelte (falls der Pfad Leerzeichen enthält). Befehlsargumente sind ebenfalls möglich.
 
PathLen 1.6 Information über Pfadlänge Download (9Kb)
PathLen PathLen wird mit einem Pfad als Parameter aufgerufen, und zeigt eine Info-Box mit Pfad-Information und Länge. Wurde ein Verzeichnispfad gegeben, wird der längste Pfad innerhalb der Struktur ermittelt. Ordner öffnen (als Explorer-Fenster) wird angeboten; per Option: einfacher OK-Button. Unicode Unterstützung.

Benutzung:

Nach Einrichtung einer Verknüpfung auf dem Desktop: Pfad aus dem Windows Explorer per Drag&Drop auf die Verknüpfung ziehen.

Oder: Verknüpfung im SendTo Ordner einrichten und Kontext-Menü / SendTo benutzen.

Hinweis: Die maximale Pfadlänge beträgt bei Windows 259 Zeichen.
Ist der übergebene Pfad länger, verweigert Windows die Ausführung.
Bei Ermittlung des längsten Pfades werden aber auch längere Pfade angezeigt.
 
EnvarList 1.2 Liste der Umgebungsvariablen Download (13Kb)
EnvarList EnvarList zeigt ein Textfenster mit einer Liste der Umgebungsvariablen (wie sie auch mit dem SET-Befehl an der Eingabeaufforderung aufgelistet werden).

Wenn in einem Programm weitere Programme gestartet werden können (z.B. in einer Entwicklungsumgebung), werden die nutzbaren Variablen in dieser Umgebung sichtbar.
Unicode.
 
PlayWav 1.0 Spielt WAV-Datei ab Download (3Kb)
Dieses Program ist ein Zweizeiler.

PlayWav spielt eine WAV-Datei ohne Benutzerinterface ab.
Die Datei wird als Befehlsparameter übergeben. Das Programm beendet sich selbst.
PlayWav ist für kleine Dateien gedacht. Es gibt keine Möglichkeit den Sound anzuhalten.

Zu benutzen in Batch-Abläufen, per Drag&Drop, über "Öffnen mit..", als "Senden-an" Tool, oder als Standard-Anwendung für WAV.